Grundeinstellungen für den Betrieb der TSE

Um die TSE mit LS-POS betreiben zu können, sind noch ein paar Handgriffe nötig:

Trainingsmodus

Nach der Einrichtung befindet sich LS-POS im "Trainingsmodus". Dieser ist dazu gedacht, dass erstellte Bons in EFSTA als "nicht fiskal" gebucht werden. Das wird z. B. benötigt, um den Bondruck mit "echten" Bons zu testen (im Gegensatz zum Nachdruck bestehender Bons). Wenn der Trainingsmodus aktiv ist, erhalten Sie beim Abschluss eines Bons im Kassenbetrieb die nachfolgende Meldung:

Falls der Bon, den Sie gerade erstellen möchten, kein Testbon ist, bestätigen Sie die Meldung mit Nein, ansonsten mit Ja.

Trainingsmodus abschalten

Den Trainingsmodus allgemein ein- oder ausschalten können Sie in der Programmkonfiguration unter dem Punkt EFSTA nachdem Sie mit dem Button Testen die Verbindung geprüft haben, wie in der nachfolgenden Abbildung gezeigt:

Um die Einstellung zu speichern, schließen Sie die Programmkonfiguration auf jeden Fall mit Klick auf OK

Druckvorlage

Um die Kassensicherungsverordnung zu erfüllen, muss auf dem Bon eine Reihe von Informationen ausgegeben werden, die von der TSE bereitgestellt werden. In LS-POS wurde dazu bereits ab Version 1.9.9.4 der sogenannte Flexbon integriert, welcher diese Daten automatisch enthält, sobald eine TSE angebunden ist. Um den Flexbon zu verwenden, öffnen Sie die Programmkonfiguration von LS-POS und wechseln dort zu den Druckvorlagen (1). Wählen Sie hier bei "... den Bondrucker" die Vorlage "FlexBon: Standard - 80mm" und klicken Sie auf das Icon zum Bearbeiten (3).

Wenn Sie bereits eine Flexbon-Vorlage aus LS-POS 1.9.9.4+ verwenden, können Sie diese natürlich mit LS-POS 2.0 weiter verwenden. Für LS-POS 2.0 wurden an den Standardvorlagen ein paar Optimierungen an der Formatierung u. A. des QR-Codes und des zugehörigen Textes vorgenommen, jedoch keine Inhalte geändert.

Bestätigen Sie den folgenden Dialog und wählen Sie anschließend einen Bon für die Vorschau im Bonjournal aus.

Im nun geöffneten FastReport-Editor können Sie unter anderem das Logo des Bons ändern.

Wählen Sie über das nun geöffnete Fenster Ihr gewünschtes Logo aus (1). Wir empfehlen, für das Logo eine .jpeg-Datei in schwarz/weiß oder Graustufen in hoher Qualität mit 500 bis 600 Pixel Breite zu verwenden. Nach Auswahl der Datei übernehmen Sie das Logo mit Klick auf den Haken (2) in die Vorlage. 

Bei bedarf können Sie nun die Größe des Logos durch Ziehen mit der Maus sowie die weitere Elemente wie z. B. den Text im Footer bearbeiten. Bitte achten Sie darauf, dass die "MasterData"-Bänder inhaltlich nicht verändert werden sollten. Einzelne Tabellenzeilen wie z. B. die Faxnummer löschen Sie, indem Sie das gewünschte Element anklicken und dann links in der Baumansicht die zugehörige Zeile "TableRow" per Rechtsklick löschen.

Schließen Sie nun den Editor. LS-POS fragt, ob die Vorlage übernommen werden soll. Beantworten Sie diese Frage mit Ja.

Geben Sie der Vorlage im nächsten Dialog einen entsprechenden Namen:

Die Vorlage ist nun in der Datenbank gespeichert. Um diese im Livebetrieb zu verwenden, klicken Sie in der Programmkonfiguration unten rechts auf Übernehmen und/oder schließen Sie die Programmkonfiguration mit Klick auf OK. Die neu erstellte Vorlage können Sie nun auf allen Kassen im Multikassen-Verbund nach einem Neustart einfach über das Dropdown auswählen.

Im Bereich FlexBon Druckvorlagen anpassen sammeln wir weitere Anleitungen zum Thema FlexBon. Dort finden Sie z. B. eine Anleitung zum Entfernen des QR-Codes.