LS-POS Version 2.0 KassenSichV-Konform

LS-POS Version 2.0 - KassenSichV-Konform

Die Version 2.0 von LS-POS ist KassenSichV-konform.

Integration der KassenSichV mit EFSTA

Die Anbindung der TSE (Technische-Sicherheits-Einrichtung) die wesentlicher Bestandteil der KassenSichV ist, haben wir mit der Middleware "EFR" (Elektronisches Fiskalregister) des führenden Experten für Fiskallösungen EFSTA aus Österreich umgesetzt.

EFSTA ist der führenden Experte rund um das Thema Fiskalisierung und unser Partner bei der Erfüllung individueller nationaler Vorschriften (AT, DE und in Zukunft auch weitere). Mit EFR bietet uns EFSTA eine umfassende Plattform, um die Herausforderungen der Fiskalisierung so einfach und flexibel wie möglich meistern zu können. Dabei kann EFSTA auf die Erfahrung aus sieben Jahren und neun umgesetzten Ländern zurückblicken.

Was ist "EFR" konkret?

EFR ist eine Software die parallel zur Kassensoftware installiert wird. Im Normalfall läuft EFR als Windowsdienst auf dem Kassenrechner. LS-POS kommuniziert über eine Webschnittstelle mit dem EFR. Der EFR-Dienst kann auch auf einem anderen Rechner laufen. Mit der EFR-Middleware können wir an LS-POS praktisch alle am Markt relevanten TSE anbinden. Das umfasst lokale TSE (Swissbit, Epson-Drucker-TSE, usw.) und auch Cloud-TSE (z.B. Fiskaly, Deutsche Fiskal, usw.). Somit sind alle erdenklichen LS-POS-Einsatzszenarien abgedeckt, von der lokalen Installation über das lokale Netzwerk bis hin zum gehosteten Server (z.B. LS-POS-Cloud).

Eine Liste mit den unterstützten TSEs finden Sie hier

Für eine möglichst einfache Einrichtung der TSE-Anbindung haben wir LS-POS mit einem speziellen Assistenten ausgestattet, der durch die Integration führt.

Die wichtigsten Vorteile von EFSTA bzw. EFR

EFSTA stellt alle erforderlichen Elemente und Verfahren gem. Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) 2020 zur Verfügung.

  • Für eine maximale Flexibilität können die TSE aller marktrelevanten Hersteller angebunden werden.
  • EFR bietet einen Offline-Modus für einen unterbrechungsfreien Betrieb und eine automatische Fehlerbehandlung sollte die TSE ausfallen.
  • Ihre Daten können konform nach GoBD oder DSFinV-K exportiert werden, sowohl lokal als auch aus dem Cloud-Archiv.
  • Das EFR wird regelmäßig den rechtlich relevanten Anforderungen (je Land) angepasst und ist so stets gesetzkonform.
  • Sie haben mit dem globalen Monitoring (welche sogar ein Eskalationsmanagement beinhaltet) vollen Überblick.
  • Sobald in Deutschland das elektronische Meldesystem verfügbar ist wird dies in EFR integriert werden.
  • Die Cloud-Archivierung bietet transaktionale und revisionssichere Speicherung.
  • Alle Daten werden Ende-Zu-Ende-Verschlüsselt übertragen.


Mit EFSTA als Fiskalisierungsexperten haben wir einen starken Partner an der Seite, der die länderspezifischen Anforderung der jeweiligen Kassenverordnungen neben AT und DE auch für andere europäischen Länder umsetzt.(https://public.efsta.net/efr/)

Schritt 1 - Was wird benötigt?

Es werden 4 Dinge benötigt:
a) Eine TSE (https://www.luwosoft-shop.de/Swissbit-TSE-8-GB-USB-Stick)
b) Das LS-POS-Modul "Deutschland" (https://www.luwosoft-shop.de/LSPOS-Modul-Deutschland)
c) Eine laufende LS-POS-Subscription (https://www.luwosoft-shop.de/HWC-Subscription)
d) Eine EFSTA-Lizenz

Die ersten drei Punkte können bei uns im Webshop bezogen werden, die EFSTA-Lizenz wird direkt bei EFSTA bezogen.

Schritt 2 - EFSTA Vertrag abschließen

Laden Sie die EFSTA-Nutzungsbedingungen hier (https://www.luwosoft-support.de/goto/EFSTA-Nutzungsvereinbarung) herunter, lesen Sie sich diese in Ruhe durch und unterschreiben Sie diese. Hierdurch gehen Sie ein Vertragsverhältnis mit der efsta IT Services GmbH ein, welches unabhängig von Luwosoft GmbH & Co.KG ist. 

Schicken Sie anschließend die unterschriebenen Nutzungsbedingungen mit der Bitte um Onboarding an efsta@luwosoft-support.de. Um den Vorgang zu beschleunigen verwenden Sie bitte diese eMail-Vorlage und füllen Sie die eckigen Platzhalter entsprechend Ihren Daten aus.

Bitte die Daten wie in der Vorlage angegeben ausfüllen. Die eingehende eMail wird maschinell weiterverarbeitet.
Angaben für Menschen wie: "Unsere Adressdaten können Sie aus der Signatur ablesen" führen leider dazu dass die eMail u. U. erst sehr viel später manuell abgearbeitet wird.

Bitte beachten Sie, dass die angehängte Nutzungsvereinbarung die Dateigröße von 2MB nicht überschreiten darf, da der Mailserver diese sonst nicht verarbeitet. Um die Dateigröße klein zu halten, können Sie die Punktdichte auf ca. 100 dpi reduzieren.

An: efsta@luwosoft-support.de
Betreff: Bitte um Onboarding

Hallo EFSTA-Team,

Anbei die unterschriebene Nutzungsvereinbarung. Mit Bitte um Onboarding.

Hier unsere Unternehmensdaten:

Firma: [<Ihr-Firmennamen>]
Ansprechpartner: [<Vorname Name>]
eMail: [<Ihre-eMail-Adresse>]
Telefon: [<Telefonnummer>]
Adresse: [<Ihre-Adresse>]
PLZ: [<Ihre-PLZ>]
Ort: [<Ihr-Ort>]
Ust.ID.: [<Ihre-Ust-ID>]
Land: Deutschland

Kommentar: [<Ihre-LS-POS-Kundennummer, z.B. "KU12345">]
Kassensoftware: LS-POS
Kassenhersteller: Luwosoft GmbH & Co.KG

Der Zugang zum EFSTA-Portal wird im Nachgang angelegt und Sie erhalten eine Einladungs-eMail von EFSTA. Klicken Sie auf den Link in der Einladung und auf der sich dann öffnenden Seite auf "Login" und registrieren Sie sich.
Das wars auch schon, nun haben Sie Zugang zum EFSTA-Portal.

Falls die Anmeldung bei EFSTA etwas länger dauern sollte: das EFR läuft ab Installationsdatum 4 Wochen im Demomodus.

Wie wird die TSE installiert?

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur geführten Installation des EFR inklusive Grundkonfiguration von LS-POS finden Sie auf der folgenden Seite:
Installation der TSE

Wie geht es mit der Registrierung bei EFSTA weiter?

Eine Anleitung zur Registrierung im EFSTA-Portal finden Sie unter https://www.luwosoft-support.de/090349-EFSTA-Portal-Registrieren-und-Einrichten

"Was kostet das EFR?"

Das EFR gibt es in verschiedenen Ausbaustufen, je nach gewünschten Funktionsumfang. Die Pakete bauen aufeinander auf:

Basis-Lizenz(EFR)
36,00 €*
pro Kasse pro Jahr
(3,- pro Monat)
 
  • TSE-Anbindung (lokal, zentral oder Cloud)
  • Automatische Fehlerbehandlung und Dokumentation von Ausfällen
  • Lokale Exportfunktion und Monitoring
  • Rechtlich relevante Updates
Monitoring & Management
60,00 €*
pro Kasse pro Jahr
(5,- pro Monat)
wie Basis-Lizenz plus
  • Globales Fiskal-Monitoring aller Kassen und TSEen inkl. Eskalationsmanagement
  • Inventarisierung inkl. Meldeverfahren (sobald ein elektronisches Meldesystem verfügbar ist)
  • Zentrales Updatemanagement
ArchivUnsere Empfehlung
144,00 €*
pro Kasse pro Jahr
(12,- pro Monat)
wie Monitoring & Management plus
  • 140.000 Transaktionen (~ 60.000 Belege) pro Jahr**
  • Transaktionale und revisionssichere Archivierung für min. 10 Jahre
  • Globale Exportfunktion im stets aktuellen DSFinV-K-Format
Stand: aktuelle Preisliste vom Oktober 2019

* alle Preise zzgl. MwSt.
** Die Transaktionen sind nur bei "Archiv" nötig, da diese dort revisionssicher in der Cloud gespeichert werden. In "Basislizenz" und "Monitoring & Management" werden die Daten lokal gespeichert.

"Wo wähle ich das Paket aus?"

Die Paketauswahl erfolgt im Zuge der Einrichtung auf dem EFSTA-Portal (hier beschrieben: EFSTA-Portal: Anleitung zum Registrieren und Einrichten) an dieser Stelle:

Die einzelnen Pakete sind dabei wie folgt auszuwählen:

  • Für die Basis LizenzEFR-Middleware
  • Für Monitoring & ManagementEFR-Middleware und Cloud-Monitoring
  • Für das ArchivEFR-Middleware, Cloud-Monitoring und Cloud Archivierung

Klicken Sie auf SPEICHERN um die Einstellungen zu übernehmen