Von den Daten der EFSTA-Software muss in regelmäßigen Abständen ein Backup erstellt werden. Bitte gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

Stoppen Sie zunächst den EFR-Dienst auf dem Kassen-PC. Dies kann z. B. über die Diensteverwaltung von Windows erfolgen oder über die Windows-Kommandozeile bzw. automatisiert mit einer Batch-Datei. Hier lautet der Befehlscode net stop efr bzw. auf einem 32-bit Windows net stop efr2. Bitte achten sie darauf, dass dazu Administratorrechte (Rechtsklick->Als Administrator ausführen) benötigt werden.

Sichern Sie dann im Ordner C:\ProgramData\EFR die Unterordner cer gbl log und rn auf Ihr bevorzugtes Sicherheitsmedium (externer Datenträger, sicherer Cloudspeicher, usw.).

Abschließend können Sie den Dienst wieder starten. Für die Kommandozeile/Batchdatei wird dies mit dem Befehl net start efr bzw. auf einem 32-bit Windows mit net start efr2 durchgeführt.

Sicherung (auf einem neuen PC) wieder einspielen

Um die Sicherung wieder einspielen zu können, installieren Sie auf dem neuen Kassen-PC zunächst EFSTA. Anschließend beenden Sie den EFR-Dienst wie oben beschrieben. Öffnen Sie dann den Ordner rn aus dem Backup und kopieren Sie den darin enthaltenen Mandandenordner LSPOSAT... in den entsprechenden Unterordner im EFR-Verzeichnis auf Ihrer Festplatte.

Zum Schluss starten Sie den EFR-Dienst (siehe oben) und öffnen die EFSTA-Benutzeroberfläche. Wählen Sie den Kassenmandanten aus und wechseln Sie zu "Smartcard". Hier prüfen Sie, ob die Smartcard erkannt und die PIN hinterlegt ist. Falls nicht, geben Sie die PIN neu ein, prüfen die Richtigkeit der PIN und speichern diese ab.